Symbolbild: Ein Mitarbeiter tankt einen Wasserstoffbus auf. (Foto: picture alliance/dpa | Andreas Arnold)

Saarbahn will 21 Wasserstoffbusse einsetzen

  02.07.2021 | 18:57 Uhr

Bis 2025 will die Saarbahn vermehrt auf Wasserstoffbusse setzen. Dadurch entstehen dem Verkehrsunternehmen erhebliche Mehrkosten. Um die Kosten für 21 Busse stemmen zu können, sollen nun Bundesfördermittel beantragt werden.

Der Aufsichtsrat der Saarbahn hat am Freitag grünes Licht für die Anschaffung von Wasserstoffbussen gegeben. Bis 2025 plant das Unternehmen 21 solcher Busse einzusetzen. Um das Ziel zu erreichen, will die Saarbahn nun Bundesfördermittel beantragen, so Saarbahn-Chef Peter Edlinger.

Denn Wasserstoffbusse sind mehr als zweimal so teuer wie Dieselbusse. Je nach Hersteller fallen zwischen 625.000 und 700.000 Euro an. „Es wäre wünschenswert, wenn auch das Land als Wasserstoff-Modelland sich an der Förderung der Wasserstofftechnologie im ÖPNV engagieren könnte“, appellierte Edlinger.

Reichweite rund 350 Kilometer

Die Saarbrücker Verkehrsbetriebe würden die Zukunft als Vorreiter aktiv mitgestalten, begrüßte Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) die Entscheidung. Die Neuausrichtung der Antriebsart sei Teil eines Maßnahmenpakets zur Verkehrswende. Gleichzeitig trage die Umstellung aber auch zur Strategie bei, die Region zur Wasserstoffmodellregion zu entwickeln.

Die Reichweite eines Wasserstoffbusses liegt bei etwa 350 Kilometern. Sie haben damit etwa die gleiche Reichweite wie Dieselbusse.

Saarbahn will 21 Wasserstoffbusse einsetzen
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 03.07.2021, Länge: 01:04 Min.]
Saarbahn will 21 Wasserstoffbusse einsetzen

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 02.07.2021 berichtet.

Mehr zum Thema

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja