Eine Frau wirft einen Stimmzettel in eine Urne. (Foto: dpa/Fredrik Von Erichsen)

Pfarrgemeinderäte werden neu gewählt

Steffani Balle   06.11.2021 | 11:13 Uhr

Die Katholiken im Bistum Trier sind an diesem Wochenende aufgerufen, ehrenamtliche Gemeinderäte zu wählen. Im Saarland sind rund 400.000 Menschen in über 100 Pfarreien wahlberechtigt.

Bistum Trier wählt am Wochenende neue Pfarrgemeinderäte
Audio [SR 3, Steffani Balle, 06.11.2021, Länge: 03:01 Min.]
Bistum Trier wählt am Wochenende neue Pfarrgemeinderäte

Zur Wahl aufgerufen sind alle Katholiken im Bistum Trier, die 16 Jahre oder älter sind. Der Pfarrgemeinderat spricht bei Pastoralen Angelegenheiten seiner Pfarrei mit, Kirchengemeinderäte auch bei den Finanzen. Wichtige Entscheidungen treffen allerdings der übergeordnete Pfarreienrat und das Bistum selbst.

In der Regel werden Pfarr- und Kirchengemeinderäte für vier Jahre in ihr Ehrenamt gewählt.

Streit um Neuordnung der Pfarreien

In den zehn Saar-Dekanaten im Bistum Trier hatte es zuletzt Streit wegen der geplanten Neuordnung der Pfarreien gegeben. Mittlerweile haben sich zahlreiche Einzelpfarreien zu Pfarrgemeinschaften zusammengeschlossen.

Die Wahl steht unter dem Motto "Mitreden! – Der Zukunft eine Stimme geben." Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hatte im Vorfeld alle Katholiken im Bistum dazu aufgerufen, ihr Stimmrecht auszuüben. Seit 2017 ist die Anzahl der Katholiken im Saarland jeweils um rund 10.000 pro Jahr auf aktuell knapp 470.000 gesunken.

Über dieses Thema berichtete die SR 3 Rundschau am 06.11.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja