Logo Peugeot (Foto: dpa/Uli Deck)

Bau von Elektromotoren startet in Lothringen

Lisa Huth   20.11.2019 | 13:31 Uhr

Im lothringischen Tréméry nördlich von Metz eröffnet der Peugeot-Konzern heute eine neue Produktionslinie. Bis 2025 sollen dort fast eine Million Elektromotoren und Elektroautos gebaut werden.

Die Motoren sollen zunächst im Modell „DS3 Crossback e-tense“ verbaut werden, einem kleineren, zu 100 Prozent elektronisch betriebenen SUV. Später sollen auch der „Peugeot 208“ oder der „Opel Corsa“ mit Elektromotoren aus Tréméry bestückt werden.

Allein in der neuen Produktionslinie beschäftigt der Konzern 400 Mitarbeiter. Insgesamt arbeiten in Tréméry rund 3.000 Menschen. Die neue Linie bedeutet für den Standort im Département Moselle eine Stabilisierung, nachdem der Markt für Dieselfahrzeuge eingebrochen war.

Knapp 1,5 Prozent der Fahrzeuge in Frankreich sind derzeit Elektroautos. In Deutschland liegt der Marktanteil bei  2,4 Prozent.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja