Peter Altmaier (Foto: imago/Jens Jeske)

Altmaier soll neuer Wirtschaftsminister werden

  07.02.2018 | 16:55 Uhr

Der Saarländer Peter Altmaier (CDU) soll Wirtschaftsminister in der neuen Bundesregierung aus Union und SPD werden. Zuvor hatte Altmaier das Amt des Kanzleramtschefs und zuletzt auch das des geschäftsführenden Finanzministers inne.

In der vergangenen Legislaturperiode war das Wirtschaftsressort SPD-geführt, nun geht es an die CDU. Der bisherige Kanzleramtschef und geschäftsführende Finanzminister Peter Altmaier soll künftig das Wirtschafts- und Energieministerium übernehmen. Neben Wirtschaft sollen auch das Verteidigungs-, Gesundheits- sowie das Bildungs- und Landwirtschaftsressort an die CDU gehen.

Braun soll auf Altmaier folgen

Ursula von der Leyen soll demnach Verteidigungsministerin bleiben. Für das Ressort Ernährung und Landwirtschaft galt die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner als Favoritin. Chef des Bundeskanzleramts soll Kanzleramts-Staatsminister Helge Braun werden. Die Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Annette Widmann-Mauz, soll neue Gesundheitsministerin werden, Amtsinhaber Hermann Gröhe Bildungsminister.

Bei der SPD könnte Parteichef Martin Schulz das Amt es Außenministers übernehmen. Das Finanzministerium soll Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz übernehmen, zudem soll er Vizekanzler werden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 07.02.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen