Wirtschaftsminister Peter Altmaier (Foto: dpa | Bernd von Jutrczenka)

Altmaier gibt nach Schwächeanfall Entwarnung

  07.09.2021 | 09:53 Uhr

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat am Montagabend bei einem Abendessen des Wirtschaftsausschusses des Bundestages offenbar einen Schwächeanfall erlitten. Inzwischen gibt es Entwarnung.

Peter Altmaier wurde am Montagabend von einem Notarzt in ein Berliner Krankenhaus gebracht und medizinisch untersucht. Am Dienstagmorgen gab der Bundeswirtschaftsminister über seinen Twitter-Account Entwarnung zu seinem Gesundheitszustand.

Es gehe ihm wieder "sehr gut", schrieb der CDU-Politiker. Er bedankte sich außerdem für die vielen Genesungswünsche.

Keine ernsthafte Erkrankung

Wie sein Sprecher dem ARD-Hautpstadtstudio mitteilte, sei im Krankenhaus keine ernsthafte Erkrankung festgestellt worden.

In den letzten Wochen hatte Altmaier zahlreiche Wahlkampftermine absolviert, auch im Saarland. Hier tritt Altmaier im Wahlkreis Saarlouis gegen Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) an.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 07.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja