Covid-19 Schnelltest mit positivem Ergebnis (Foto: picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer)

Personalausfälle in Schulen und Kliniken

Markus Person   14.03.2022 | 18:05 Uhr

Coronabedingte Personalausfälle machen den Krankenhäusern und Schulen im Saarland weiterhin zu schaffen. In anderen Bereichen der kritischen Infrastruktur, beispielsweise bei den Stadtwerken, gibt es dagegen keine erhöhten Krankenstände.

Besonders von der Corona-Pandemie betroffen sind weiterhin die Schulen im Saarland. Waren Mitte vergangener Woche 361 Lehrkräfte von einer Corona-Quarantäne betroffen, sind es nach dem aktuellsten Stand des Bildungsministeriums nun schon 430. Außerdem befinden sich mehr als 2000 Schüler in Quarantäne.

Zahlreiche Personalausfälle wegen Corona
Audio [SR 3, Studiogespräch: Markus Person, 14.03.2022, Länge: 03:08 Min.]
Zahlreiche Personalausfälle wegen Corona

Auch in den saarländischen Krankenhäusern liegt der Krankenstand beim Personal aktuell höher als im Durchschnitt. Laut Gesundheitsministerium sind aktuell rund 1650 Beschäftigte krankgeschrieben – das entspricht knapp acht Prozent des gesamten Personals.

Jeder zehnte Mitarbeiter fällt aus

Am Klinikum Saarbrücken fällt aktuell jeder zehnte Mitarbeiter aus. Das führe dazu, dass bestimmte, nicht akut notwendige Behandlungen verschoben werden, so der Chef der Intensivmedizin, Konrad Schwarzkopf.

Bei den Saarbrücker Stadtwerken dagegen sei die Situation im "grünen Bereich". Der Krankenstand sei aktuell nicht höher als in Vor-Pandemie-Zeiten.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 14.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja