Solarpark (Foto: picture alliance / Oliver Berg/dpa)

Perler Gemeinderat für Solarpark in Eft-Hellendorf

René Henkgen   22.09.2021 | 08:00 Uhr

In Eft-Hellendorf in der Gemeinde Perl soll ein Freiflächen-Solarpark entstehen. Nachdem sich Ende August der Ortsrat von Eft-Hellendorf einstimmig für die Entwicklung der Anlage ausgesprochen hatte, folgte am Dienstagabend die Abstimmung im Perler Gemeinderat.

Einstimmig hat der Perler Gemeinderat für die Ansiedlung des Solarparks gestimmt, sodass mit dem Bebauungsplanverfahren begonnen werden kann. Der gut 13 Hektar große Solarpark soll in Eft-Hellendorf südlich der A8 an der Grenze zu Frankreich gebaut werden und unter optimalen Bedingungen eine Energie von 10.000 Kilowattstunden liefern.

Bürgermeister begrüßt Entscheidung

Perls Bürgermeister Ralf Uhlenbruch (CDU) begrüßte die Entscheidung des Gemeinderats für die Ansiedlung des Solarparks. Dem SR sagte er, dass die angestrebte Energiewende nur erfolgreich gemeistert werden kann, wenn alle ihren Beitrag dazu leisten – etwa, indem sie Flächen bereitstellen, auf denen erneuerbare Energien erzeugt werden können.

Perler Gemeinderat für Solarpark in Eft-Hellendorf
Audio [SR 3, René Henkgen, 22.09.2021, Länge: 00:56 Min.]
Perler Gemeinderat für Solarpark in Eft-Hellendorf

Der Perler SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Fixemer ergänzte, dass sich die Anlage am ausgewählten Standort auch gut in die Umwelt einfüge. Laut Angaben der Firma Abo Wind, die den Solarpark bauen und betreiben will, soll die Anlage wenn alles nach Plan läuft schon ab Sommer 2023 in Betrieb sein.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 22.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja