Euro-Geldscheine (Foto: picture alliance/dpa/Robert Schlesinger)

Pensionszahlungen um die Hälfte gestiegen

  14.06.2021 | 15:19 Uhr

Die Pensionszahlungen sind im Saarland nach Angaben des Finanzministeriums zwischen 2010 und 2020 um 176,5 Millionen Euro auf 564,1 Millionen Euro pro Jahr gestiegen. Das entspricht einer Zunahme um etwas mehr als 45 Prozent.

Das Finanzministerium teilte dem SR mit, dass die Pensionszahlungen im vergangenen Jahr rund 1,68 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausmachten. Zehn Jahre zuvor seien es 1,29 Prozent gewesen.

Größter Posten Schulbereich

Größter Posten ist demnach der Schulbereich. Dort fallen mehr als 320 Millionen Euro an Pensionen an (+46,7 Prozent). Bei der Polizei sind es 84,2 Millionen Euro (+61,3 Prozent), bei der Justiz 40,5 Millionen Euro (+39,6 Prozent) und bei der Finanzverwaltung 32,6 Millionen Euro (+60,6 Prozent).

 Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 14.06.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja