Den Staffelstab von Heiko Maas übernommen: Anke Rehlinger ist neue SPD-Landeschefin. (Foto: dpa/Harald Tittel)

Anke Rehlinger neue SPD-Landeschefin

  10.03.2018 | 16:25 Uhr

Als erste Frau ist die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger mit 94,5 Prozent der Delegiertenstimmen zur Landesvorsitzenden der SPD im Saarland gewählt worden. In ihrer Rede auf dem Landesparteitag hatte Rehlinger dafür geworben, ihre Partei wieder attraktiver für Frauen und jüngere Mitglieder zu machen.

Für die Saar-SPD ist es eine Zäsur: Nach Heiko Maas führt mit Anke Rehlinger zum ersten Mal eine Frau die Partei an. Die 42-Jährige erhielt am Samstag auf dem Landesparteitag in Dillingen 257 von 272 gültigen Stimmen.

Rehlinger hatte vor der Wahl eine Erneuerung der Partei gefordert. Künftig sollten die 18.000 Mitglieder an der Saar mehr Mitwirkungsmöglichkeiten bekommen. In ihre Rede betonte Rehlinger auch, dass die SPD dafür sorgen müsse, dass Talente eine Chance erhalten. Sie verwies auf ihren eigenen Werdegang. 2004 seien Frauen aus ihrem Kreisverband auf sie zugekommen und hätten sie zur Landtagskandidatur aufgefordert. Und auch heute müssten junge Talente aktiv angesprochen werden. Zudem müsse die Partei attraktiver für Frauen werden. Schon jetzt sei nur jedes vierte Parteimitglied eine Frau. Dies müsse sich ändern. "Die Politik in diesem Land muss für beide Geschlechter gleichermaßen organisiert werden", so Rehlinger.

Video [aktueller bericht am Samstag, 10.03.2018, Länge: 4:04 Min.]
Anke Rehlinger zur neuen SPD-Landeschefin gewählt

Schneidewind fällt durch

Änderungen gab es auch bei der Besetzung der Stellverterter-Posten. Der Homburger Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind fiel bei der Wahl durch. Er erhielt nur knapp 36 Prozent der Delegiertenstimmen. Schneidewind gilt wegen der sogenannten Detektiv-Affäre als angeschlagen. Für ihn rückt der Juso-Vorsitzende Pascal Arweiler nach.

Als weitere stellvertretende Vorsitzende wurden Petra Berg, Charlotte Britz und Eugen Roth gewählt. Der Bundestagsabgeordnete Christian Petry erhielt als neuer Generalsekretär 90,8 Prozent der Stimmen.

Maas minutenlang gefeiert

Bereits am Freitagabend war Heiko Maas auf dem Landesparteitag verabschiedet und mit minutenlangem Applaus gefeiert worden. 18 Jahre lang stand er an der Spitze der saarländischen SPD, zum Abschluss kam er als designierter Außenminister der Bundesrepublik in den Dillinger Lokschuppen. Maas bedankte sich für die Unterstützung in der Vergangenheit. Es habe viele Höhen und Tiefen gegeben, die ihn als Mensch geprägt hätten. Er freue sich jetzt auf seine Aufgabe auf internationalem Parkett.

Die Fraktionsvorsitzende im Bundestag und künftige Parteivorsitzende Andrea Nahles forderte die Genossen auf, nach den kontroversen Debatten in den letzten Wochen den Blick nach vorne zu richten. Die SPD habe in den Koalitionsverhandlungen viel erreicht.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 10.03.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen