Die neuen Landesvorsitzenden der Saar-Grünen: Uta Sullenberger (l.) und Ralph Nonninger (r.) (Foto: BeckerBredel)

Sullenberger und Nonninger neue Landeschefs der Grünen

mit Informationen von Carolin Dylla   21.11.2021 | 16:57 Uhr

Uta Sullenberger und Ralph Nonninger sind neue Landesvorsitzende der Saar-Grünen. Beide wurden auf dem Parteitag in der Saarbrücker Saarlandhalle jeweils mit großer Stimmenmehrheit gewählt.

Sullenberger erhielt auf dem Landesparteitag am Sonntag in der Saarbrücker Saarlandhalle 115 von 142 gültigen abgegebenen Stimmen. Das waren rund 80 Prozent der Delegiertenstimmen.

Sullenberger war bei der Bundestagswahl als Direktkandidatin im Wahlkreis St. Wendel angetreten. Sie steht eher dem Grünen Bündnis nahe - einem Zusammenschluss partei-interner Gegner von Ex-Landeschef Hubert Ulrich. Sullenberger war die einzige Kandidatin für den weiblichen Vorsitzenden-Posten. Anne Lahoda, ebenfalls Mitglied des Grünen Bündnisses, hatte ihre Kandidatur zuvor zurückgezogen. 

Nonninger gegen Lager-Denken

Ralph Nonninger setzte sich bei der Wahl gegen zwei Gegenkandidaten durch. Der Nanotechnologie-Unternehmer gilt als gemäßigter Unterstützer von Ex-Landeschef Hubert Ulrich. Nonninger sprach sich jedoch in seiner Bewerbungsrede deutlich gegen das Lager-Denken innerhalb der Partei aus. 

Video [aktueller bericht am Sonntag, 21.11.2021, Länge: 2:55 Min.]
Saar-Grünen wählen neue Landesvorsitzenden

Sowohl er als auch Sullenberger betonten den Anspruch, die zerstrittene Partei wieder zusammenzuführen. Dass das alles andere als leicht werden dürfte, räumen beide ein.

Verzögerter Start in den Parteitag

Zuvor hatte sich auf dem Parteitag noch einmal die tiefe Spaltung der Partei offenbart. Zunächst verzögerte sich der Beginn gut eine Stunde, da sich keine Versammlungsleitung gefunden hatte. Hintergrund ist, dass zunächst der Wunsch bestand, dass auch Vertreter der Bundespartei in diesem Gremium vertreten sein sollten. Das hatte der Landesvorstand aber abgelehnt - woraufhin dann auch viele Mitglieder aus dem saarländischen Verband nicht mehr bereit waren, diese Aufgabe zu übernehmen.

Nach Parteitagen: wie geht es weiter mit den Grünen und der Linken im Saarland?
Audio [SR 3, Interview: Simin Sadeghi / Uwe Jun, 22.11.2021, Länge: 04:44 Min.]
Nach Parteitagen: wie geht es weiter mit den Grünen und der Linken im Saarland?

Antrag auf komplette Neuwahl scheiterte

Nachdem eine Versammlungsleitung gefunden war, diskutierte der Parteitag lange über die Tagesordnung. Ein Antrag, nicht nur die vakanten Posten im Landesvorstand nachzuwählen und stattdessen den kompletten Vorstand neu zu besetzen, scheiterte.

Sullenberger und Nonninger neue Landeschefs der Grünen
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 22.11.2021, Länge: 02:38 Min.]
Sullenberger und Nonninger neue Landeschefs der Grünen

Mehrere Einzelmitglieder hatten das in einem Antrag gefordert. In ihren Augen hat der aktuelle Landesvorstand keine Legitimation, weil er letzten Endes die Verantwortung dafür trage, dass die Landesliste für die Bundestagswahl nicht zugelassen worden war. Außerdem vertrete der Vorstand in seiner jetzigen Zusammensetzung nicht die Partei. Unterstützer des Landesvorstandes dagegen betonten, es sei die Geschäftsstelle gewesen, die während der Krise "das Schiff über Wasser gehalten" habe. 

Der Landesvorstand der Saar-Grünen bestand zuletzt nur aus einem geschäftsführenden Vorstand. Nach dem Parteitag Ende Juni, auf dem Ex-Landeschef Hubert Ulrich zunächst zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl gewählt worden war, waren mehrere der damals neu gewählten Vorstandsmitglieder zurückgetreten.

Mehr zum Thema

Zusammenstellung der Ereignisse
Die Saar-Grünen in der Krise
Am 20. Juni hatten die saarländischen Grünen ihre Liste für den Bundestag aufgestellt. Spitzenkandidat wurde Hubert Ulrich. Infolge gab es Streit, Vorwürfe, Rücktritte und eine neue Liste. Dann wurde die neue Landesliste der Grünen für die Bundestagswahl vom Landeswahlausschuss abgelehnt, und nun auch vom Bundeswahlausschusses. Eine Zusammenstellung der Ereignisse und Kommentare.

zum Dossier: Die Saar-Grünen in der Krise

Über dieses Thema wurde am 21.11.2021 auch in der Region am Mittag auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja