Spielzeug liegen in neiner Kita auf dem Boden. (Foto: picture alliance/dpa | Monika Skolimowska)

Offenbar fehlerhafte Schnelltests bei Kitas

mit Informationen von Markus Person   12.03.2021 | 18:19 Uhr

Eine Charge offenbar fehlerhafter Corona-Schnelltests hat im Regionalverband Saarbrücken zur teilweisen oder kompletten Schließung von fünf Kindertagesstätten geführt. Mehrere Erzieher in verschiedenen Einrichtungen hatten beim Schnelltest einen falsch-positiven Corona-Befund erhalten.

Nach den Schnelltests am vergangenen Dienstag wurden die betroffenen Erzieher und die Kita-Kinder als Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt. Donnerstagabend erfolgte dann die Entwarnung: Alle bei den Erziehern durchgeführten PCR-Tests waren negativ, die Quarantäne nicht mehr notwendig.

Charge inzwischen vernichtet

Fehlerhafte Corona-Schnelltests
Audio [SR 3, Markus Person, 13.03.2021, Länge: 00:56 Min.]
Fehlerhafte Corona-Schnelltests

Dennoch haben einige Eltern der betroffenen Kita-Kinder bis Freitag lediglich einen Quarantänebescheid, anstatt einer Quarantäne-Aufhebung für ihr Kind erhalten. Ein Sprecher des Regionalverbands Saarbrücken bestätigte die falsch-positiven Tests in Völklingen und Saarbrücken-Altenkessel.

Die betroffene Charge der Schnelltests, die alle vom gleichen Lieferanten an die Kitas geliefert wurden, sei inzwischen vernichtet worden. Wie viele Kita-Kinder von der Quarantäneanordnung insgesamt betroffen sind, und ob die Anordnung mittlerweile aufgehoben ist – das ist zurzeit noch unklar. Das Gesundheitsamt habe die zuständige Ortspolizeibehörde informiert – denn nur die könne die Quarantäne wieder aufheben.

Neun positive Tests in der Kita Malstatt

Aufgrund neun positiver Schnelltest-Ergebnisse beim Personal der städtischen Kita Malstatt in Saarbrücken bleibt diese am Montag geschlossen. Das hat die Landeshauptstadt am Freitagnachmittag mitgeteilt. Das Gesundheitsamt sei eingeschaltet. Im Laufe des Montags soll die Situation neu bewertet werden. Ob auch diese Ergebnisse etwas mit der fehlerhaften Test-Charge zu tun haben, ist aber unklar.

Über dieses Thema hat auch die SR3-Rundschau vom 12.03.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja