Blick in den Flur einer Krankenhaus-Station (Foto: SR)

Wie geht es weiter mit der Nordsaarlandklinik?

Nelly Theobald / Online-Fassung: David Differdange   14.04.2020 | 18:20 Uhr

Das saarländische Gesundheitsministerium hat keinen Träger für eine große Nordsaarlandklinik gefunden. Doch wer soll die stationäre medizinische Versorgung im Saarland übernehmen? Mehrere Szenarien stehen im Raum.

Aktuell übernehmen die Kliniken in Merzig, St. Wendel, Losheim und Lebach die medizinische Versorgung im Nordsaarland. Ein Investor für eine Nordsaarlandklinik wurde nicht gefunden. Darüber hinaus ist bereits angekündigt, dass das Krankenhaus Lebach schließen wird, auch Losheim steht auf der Kippe.

Video [aktueller bericht, 14.04.2020, Länge: 3:23 Min.]
Mehrere Möglichkeiten für Nordsaarlandklinik

Ausbau der Losheimer Klinik als "Projektskizze"

Dabei kann sich der Träger der Losheimer Klinik, die Marienhaus Unternehmensgruppe, vorstellen bei einem Ausbau der Klinik die Versorgung im Nordsaarland zu übernehmen. Das Gesundheitsministerium bezeichnet den Vorschlag als Projektskizze, die geprüft und ausgearbeitet werden müsse. Öffentlich äußern will sich das Ministerium aktuell nicht. Es sollen Gespräche mit mehreren Trägern laufen.

Die Marienhaus Unternehmensgruppe, die Saarland Heilstätten, die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken (cts) und die Sophienstiftung Wallerfangen haben bestätigt, sich an der medizinischen Versorgung im Nordsaarland beteiligen zu wollen. Der private Träger Ameos teilte mit, er äußere sich nicht zu laufenden Projekten.

Kommt ein ambulantes Notfallzentrum?

Der Bürgermeister von Wadern, Jochen Kuttler, hatte sich für eine Nordsaarlandklinik stark gemacht. Von einem Ausbau der Klinik in Losheim hält er nichts. Er sagte dem SR, er bevorzuge ein neues Notfallzentrum der Saarland-Heilstätten in Wadern. "Menschen könnten dann ambulant operiert werden. Wir hätten die Möglichkeit Schlaganfall und Herzinfarkt zu behandeln. Die Notfallversorgung ist genau das, was die Menschen umtreibt."

Ein ähnliches Notfallzentrum schwebt wohl auch der cts vor. In beiden Fällen wäre eine Zusammenarbeit mit den größeren Kliniken in Merzig oder auf dem Saarbrücker Rastpfuhl wahrscheinlich.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja