Eine Seminargruppe im Unterricht (Foto: dpa)

Bundesweit niedrigste Weiterbildungsquote im Saarland

Karin Mayer / Onlinefassung: Thomas Braun   25.09.2018 | 06:40 Uhr

Das Saarland ist Schlusslicht bei der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Zu diesem Ergebnis kommt der Weiterbildungsatlas, den die Bertelsmann Stiftung veröffentlicht. Für die Arbeitskammer kommt das Ergebnis nicht überraschend.

Im Jahr 2015 haben im Saarland nur 7,8 Prozent der über 25-Jährigen eine allgemeine oder berufliche Fortbildung besucht. Im Bundesdurchschnitt liegt die Weiterbildungsquote bei 12,2 Prozent, in Baden-Württemberg noch höher.

Weiterbildungsschlusslicht Saarland: Woran liegt es?
Audio [SR 3, Karin Mayer, 25.09.2018, Länge: 02:46 Min.]
Weiterbildungsschlusslicht Saarland: Woran liegt es?

Arbeitskammer sieht fehlendes Interesse als Ursache

Dass das Saarland auf dem letzten Platz im Vergleich aller 16 Bundesländer landet, ist für Roman Lutz von der Arbeitskammer des Saarlandes keine Überraschung. Dem SR sagte er, im Saarland gebe es ein Defizit bei der Weiterbildung. Grund dafür sei fehlendes Interesse an Qualifizierung in den Betrieben, aber auch bei den Beschäftigten selbst. Die niedrige Beteiligung bei der Weiterbildung schade auf Dauer dem Standort.

Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit weist darauf hin, dass das Qualifizierungsangebot seit 2015 ausgeweitet wurde.

Joachim Malter von der Vereinigung Saarländischer Unternehmensverbände sagte dem SR, man müsse die Ursachen für das Defizit bei der Weiterbildung zunächst analysieren. Dann müsse man nach Verbesserungsmöglichkeiten in Unternehmen und bei Bildungsanbietern suchen.

Weiterbildungsatlas: Was macht Rheinland-Pfalz besser?
Audio [SR 3, Karin Mayer, 25.09.2018, Länge: 03:06 Min.]
Weiterbildungsatlas: Was macht Rheinland-Pfalz besser?
Das Saarland ist Schlusslicht bei der Weiterbildung: In keinem Bundesland nehmen laut Bertelsmann-Stiftung so wenige Menschen an allgemeiner und beruflicher Weiterbildung teil. Stellt sich die Frage, wie kann man das verbessern? Am besten mal die Nachbarn fragen. Rheinland-Pfalz hat nämlich sehr gut abgeschnitten. SR 3-Reporterin Karin Mayer berichtet.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 25.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen