Zwei Busse des Saarländischen Verkehrverbundes (Foto: picture alliance/Oliver Dietze/dpa)

Verkaufsstart für das Neun-Euro-Ticket

  23.05.2022 | 19:59 Uhr

Seit Montag ist im Saarland das Neun-Euro-Ticket für den Nahverkehr beim SaarVV erhältlich. Es gilt ab Juni. Schon am ersten Verkaufstag war die Nachfrage im Kundenzentrum der Saarbahn groß.

Ab Juni können Bürgerinnen und Bürger drei Monate lang für neun Euro monatlich Bus und Bahn nutzen. Verkauft wird das Ticket im Saarland seit Montagmorgen. Bis zum Mittag hatten alleine im Saarbahn-Kundenzentrum im Saarbrücken rund 1000 Kunden die subventionierte Monatskarte gekauft.

Video [aktueller bericht, 23.05.2022, Länge: 3:59 Min.]
VCD-Vorstand Schauer erwartet keine Überlastung durch Neun-Euro-Ticket

Entsprechend rechnet die Saarbahn ab Juni mit mehr Andrang im ÖPNV. "Wir versuchen gegenzusteuern, aber da kommen wir natürlich an unsere Grenzen", sagte Saarbahnsprecherin Ulrike Reimann. "Wir haben nicht unendlich Personal und Fahrzeuge zur Verfügung." Die Saarbahn will alles einsetzen, was zur Verfügung steht und die Situation beobachten.

Verkehrsclub erwartet keine Überlastung des ÖPNV

Dass es tatsächlich zu einer Überlastung kommt, befürchtet Manuel Schauer vom Verkehrsclub VCD Saarland aber nicht. "Ich denke, das wird kein Problem sein. Die Verkehrsunternehmen werden das schaffen", sagte Schauer im SR-Interview. Er verweist darauf, dass ein großer Teil der drei Monate in die Ferienzeit falle, in der beispielsweise die Schüler weniger den Bus nutzten und auch viele Menschen in Urlaub seien.

Auch bei der Bahn erwartet er keine großen Probleme. Schon während der Corona-Pandemie habe etwa die Deutsche Bahn doppelte Züge eingesetzt. Das sei auch jetzt zu Spitzenzeiten - etwa an den Wochenenden - geplant.

Kauf am Automaten, im Bus, im Shop und online

Im Saarland gibt es das Neun-Euro-Ticket seit Montag an den Automaten der Saarbahn, der DB und Vlexx. Auch beim Busfahrer ist ein Kauf möglich, sofern das Busunternehmen Zeitkarten über den Bordrechner beim Busfahrer vertreibt.

Zudem verkaufen auch die Vorverkaufsstellen für Wochen- und Monatskarten im SaarVV das Neun-Euro-Ticket. Ebenso kann es digital über die Saarfahrplan-App sowie über den DB Navigator (App der Deutschen Bahn) erworben werden.

Vorverkauf für Neun-Euro-Ticket gestartet
Audio [SR 3, Eva Lippold (c) SR, 23.05.2022, Länge: 02:54 Min.]
Vorverkauf für Neun-Euro-Ticket gestartet

Abo-Kunden wird Differenzbetrag erstattet

Das Monatsticket soll bundeseinheitlich ab dem 1. Juni bis zum 31. August gelten, muss aber für jeden Monat erneut zum Preis von neun Euro erworben werden.

Bei Fahrgästen, die bereits ein Jahres-Abo haben, wird der Bankeinzug laut SaarVV automatisch auf neun Euro reduziert - beziehungsweise bei Vorauszahlern die Differenz zu den ursprünglichen Kosten erstattet.

Auch in anderen Bundesländern nutzbar

Nach Angaben des SaarVV gilt das Ticket deutschlandweit für den öffentlichen Personennahverkehr, also für Busse, die Saarbahn und in den Regionalzügen (2. Klasse). Für den Fernverkehr (ICE, TGV, EC, IC, FLIXBUS etc.) gilt dieses Ticket ausdrücklich nicht. Aber: Nach einer Reise mit dem ICE in ein anderes Bundesland hat das Ticket für den dortigen Nahverkehr wieder Gültigkeit.

Alle Infos zum Neun-Euro-Ticket im Saarland finden Sie auf der Homepage des SaarVV.

Länder fordern dauerhaft mehr ÖPNV-Mittel vom Bund

Das Neun-Euro-Ticket ist einer der Kernpunkte des Entlastungspaketes der Bundesregierung. Vergangene Woche hatten nach dem Bundestag auch die Bundesländer der Einführung zugestimmt. Die Länder fordern allerdings insgesamt eine deutliche Erhöhung der Bundesmittel für den ÖPNV. Sie befürchten, dass ansonsten die Wirkung dieser Rabatt-Aktion verpufft.

Auf höhere Fördermittel hofft auch VCD-Vorstandsmitglied Manuel Schauer. Sein Wunsch wäre ein 365-Euro-Jahresticket - also ein Euro pro Tag, so wie es die Landesregierung zumindest für junge Menschen plant.

Das Neun-Euro-Ticket sieht er als "ein Schnupper-Angebot, das hoffentlich Aufmerksamkeit auf den ÖPNV lenkt". Und das viele Leute dazu animiert, einfach mal zu schauen: Geht das mit dem ÖPNV überhaupt? Komme ich damit auch gut zur Arbeit?

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht am 23.05.2022 im SR Fernsehen berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja