Kinder spielen in einer Kindertagesstätte (Foto: dpa/Monika Skolimowska)

Neues Bildungsprogramm für Kitas vorgestellt

  29.08.2018 | 16:18 Uhr

Ein Bildungsprogramm regelt im Saarland, wie Kinder in den Kitas betreut und erzogen werden. Es gibt Richtlinien für die Einrichtungen und Fachkräfte vor. Das Bildungsministerium hat dieses Programm jetzt neu aufgelegt und an die heutige Situation angepasst.

Das neue Bildungsprogramm berücksichtigt erstmals ausdrücklich die Bedürfnisse der Unter-Dreijährigen. Wegen des Krippenausbaus und dem rechtlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz sei das immer wichtiger geworden, so das Bildungsministerium. Insgesamt besuchten durch die gestiegenen Geburtenzahlen und die Zuwanderung heute im Saarland fast 4000 Kinder mehr als noch vor sechs Jahren eine Kita.

Programm spiegelt gesellschaftliche Veränderungen wider

Das neue Bildungsprogramm ist ein verbindlicher Rahmen für die pädagogische Arbeit in saarländischen Kitas. Neben den klassischen Themen der frühkindlichen Bildung beinhaltet es nun auch solche, die auf gesellschaftliche Veränderungen zurückzuführen sind. "Das Thema Sprachförderung spielt eine Rolle, aber auch das Thema Umgang mit Vielfalt. Das trägt dem Rechnung, dass wir in unseren Kindertageseinrichtungen heute sehr viele Kinder unterschiedlicher Herkunft haben", erklärt Christine Streichert-Clivot (SPD), Staatssekretärin im Bildungsministerium.

Video [aktueller bericht, 29.08.2018, Länge: 4:02 Min.]
Neues Bildungsprogramm für Kindertagesstätten

Über dieses Thema wurde auch in aktuell vom 29.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen