Ein Bäcker formt mit seinen Händen zwei Brote. (Foto: picture alliance/Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa)

Mehr Gehalt für saarländische Bäcker

  29.07.2021 | 17:22 Uhr

Im Saarland bekommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bäckereihandwerk künftig mehr Lohn. Die Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und den Arbeitgebern für einen neuen Tarifvertrag waren erfolgreich.

Beschäftigte im Bäckereihandwerk bekommen im Saarland künftig mehr Geld. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat einen neuen Tarifvertrag für ihre Mitglieder ausgehandelt.

Der Lohn steigt demnach rückwirkend zum 1. Juli 2021 um insgesamt 2,3 Prozent. Der Tarifvertrag läuft bis zum 30. Juni 2022.

Mehr Geld für Verkäuferinnen

Für ungelernte Verkäuferinnen und Verkäufer soll der Lohn außerdem überproportional steigen, um den Abstand zum gesetzlichen Mindestlohn zu erhöhen, teilte die NGG mit.

Die Corona- Krise hatte im vergangenen Jahr viele Betriebe im Bäckerhandwerk in wirtschaftliche Schwierigkeiten gebracht. Nach Angaben der NGG konnte deshalb für das Jahr 2020 kein Tarifabschluss erzielt werden.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja