Das Schild des Landesarbeitsgerichtes Saarbrücken (Foto: SR)

Karl Werner Dörr ist Präsident des Landesarbeitsgerichts

Carolin Uhl   30.04.2019 | 06:44 Uhr

Nach über eineinhalb Jahren hat das saarländische Landesarbeitsgericht wieder einen Präsidenten. Wie das Justizministerium dem SR mitteilte, hat Karl Werner Dörr den Posten zum 15. April übernommen.

Hintergrund für die lange Vakanz des Präsidentenpostens war ein Rechtsstreit um dessen Besetzung. Im August 2017 war der damalige Präsident des Landesarbeitsgerichts in den Ruhestand gegangen. Für seine Nachfolge hatte das Justizministerium den bisherigen Richter am Landgericht, Karl Werner Dörr, ausgewählt. Doch dagegen wehrte sich ein Mitbewerber, der Vizepräsident am Landesarbeitsgericht, Hossfeld. Er klagte vor dem Verwaltungsgericht.

Es folgte ein langwieriger Rechtsstreit in mehreren Etappen. Am Ende unterlag Hossfeld und Konkurrent Dörr konnte nun, wie vom Ministerium vorgesehen, den Posten antreten.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 30.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen