Friedrich Merz  (Foto: IMAGO / Jens Schicke)

Merz wird CDU-Bundesvorsitzender

  17.12.2021 | 16:45 Uhr

Friedrich Merz wird neuer Bundesvorsitzender der CDU. Bei der Mitgliederbefragung setzte er sich deutlich gegen Norbert Röttgen und Helge Braun durch. Merz erreichte mit 62,1 Prozent die absolute Mehrheit der Stimmen. Ministerpräsident Hans gratulierte Merz. Mit der Wahl sei nun das Vakuum in der Führung der CDU beendet.

Erstmals in der Geschichte der Partei konnten die 400.000 Parteimitglieder über Personalie des Parteivorsitzenden abstimmen. Am Ende haben 250.000 Mitglieder ihre Stimme abgegeben. Etwas mehr als die Hälfte von ihnen hat digital gewählt, die anderen haben per Brief ihre Stimme an die CDU-Zentrale geschickt.

Video [aktueller bericht, 17.12.2021, Länge: 2:21 Min.]
Friedrich Merz neuer Vorsitzender der CDU

Und das Ergebnis war eindeutig: Mit 62,1 Prozent erhielt Friedrich Merz in der Abstimmung die absolute Mehrheit. Norbert Röttgen kam auf 28,8 Prozent der Stimmen, Helge Braun auf 12,1 Prozent. Im Januar wird der Parteitag das Votum formal bestätigen.

Anhänger hoffen auf konservatives Profil

Der 66-jährige Merz, für den es bereits die dritte Bewerbung um den Parteivorsitz war, gilt als Liebling der Konservativen und des Wirtschaftsflügels der CDU. Seine Anhänger erhoffen sich von ihm eine Rückbesinnung auf ein klar konservatives Profil, das bei der Kanzlerin und langjährigen CDU-Chefin Angela Merkel vermisst worden war.

Hans gratuliert

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans gratulierte Merz zu dessen Erfolg. Er freue sich, dass die Mitgliederbefragung bereits im ersten Wahlgang eine Entscheidung hervorgebracht habe. Das Ergebnis sei eindeutig. "Damit ist nun das bleierne Vakuum in der Führung der CDU beendet und wir können neue Kraft als Volkspartei schöpfen", sagte Hans.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 17.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja