Saarbrücker Schloss (Foto: Peter Kerkrath/Regionalverband Saarbrücken)

Neue Tourismusstrategie für Regionalverband Saarbrücken

Nelly Theobald   13.02.2020 | 21:04 Uhr

Die Regionalversammlung hat im Saarbrücker Schloss mit großer Mehrheit der gemeinsamen Tourismusstrategie von Landeshauptstadt und Regionalverband zugestimmt. Da der Stadtrat sie schon beschlossen hat, ist sie nun endgültig verabschiedet.

Die Tourismusregion Saarbrücken soll als kreativ, lebendig und geschmackvoll wahrgenommen werden. Besucher werden dabei in drei Gruppen eingeteilt: Geschäftsleute, Naturliebende und Abenteurer.

Drei Zielgruppen

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo (SPD) sagte, es gehe darum, das, was der Regionalverband zu bieten habe auf die Zielgruppen zu zuschneiden und bekannter zu machen. Das bedeute, dass mehr Online Werbung gemacht werden müsse. Das Ziel: Mehr Touristen sollen in den Regionalverband kommen und auch übernachten.

Seit Sommer haben Vertreter von Städten und Gemeinden im Regionalverband, des Regionalverbands selbst, Hotels, Restaurants und dem Handel an der Strategie gearbeitet. Sie soll in die nächsten Haushaltsverhandlungen eingebracht werden, um mehr Geld für den Tourismus zu erhalten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 13.02.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja