Karl Lauterbach (SPD) (Foto: picture alliance/dpa | Kay Nietfeld)

Lauterbach wird Bundesgesundheitsminister

  06.12.2021 | 14:58 Uhr

Die SPD hat am Montag ihre designierten Bundesministerinnen und -minister vorgestellt. Mit Spannung erwartet wurde dabei die Nachfolge von Gesundheitsminister Spahn (CDU). Den Posten übernimmt Karl Lauterbach.

Die SPD hat am Montag die Bundesministerinnen und -minister für ihre Ressorts in der künftigen Ampel-Koalition bekannt gegeben.

  • Gesundheit: Karl Lauterbach, Mediziner und Gesundheitsökonom
  • Bau: Klara Geywitz, Bundestagsabgeordnete aus Potsdam
  • Inneres: Nancy Faeser, Fraktionsvorsitzende im Hessischen Landtag
  • Arbeit: Hubertus Heil (Amtsinhaber)
  • Entwicklung: Svenja Schulze, bislang Bundesumweltministerin
  • Verteidigung: Christine Lambrecht, bislang Bundesjustizministerin
  • Kanzleramt: Wolfgang Schmidt, bislang Staatssekretär im Bundesfinanzministerium

Commerçon begrüßt Auswahl

Der SPD-Fraktionsvorsitzende im saarländischen Landtag, Ulrich Commerçon, hat die Wahl Karl Lauterbachs zum Bundesgesundheitsminister begrüßt. Als Pandemieerklärer genieße er großes Vertrauen in einem erheblichen Teil der Bevölkerung.

Mit der Wahl der Bundesministerinnen setze die SPD zudem ein starkes Signal. Hubertus Heil bezeichnete Commerçon als engagierten Kämpfer für die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Auf Wolfgang Schmidt käme als Chef des Bundeskanzleramts nun eine Schlüsselrolle in der Koordinierung der Politik der Ampel-Regierung zu.

Maas nicht mehr dabei

In der neuen Bundesregierung gibt es damit keinen Saarländer mehr mit einem Ministeramt. Der bisherige Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat im neuen Kabinett keinen Posten mehr inne.

Auch Annegret Kramp-Karrenbauer und Peter Altmaier (beide CDU) sind ihre Ministerposten los. Zudem haben sie nach der Wahlniederlage der CDU auch auf ihre Bundestagsmandate verzichtet.

Nur Saar-FDP-Landeschef Oliver Luksic soll als Parlamentarischer Staatssekretär im Verkehrsministerium von Volker Wissing tätig werden.

Ampel-Parteien stimmten für Koalitionsvertrag

Dem Ampel-Koalitionsvertrag hatte die SPD bereits auf einem außerordentlichen Parteitag am Samstag zugestimmt, gefolgt von der FDP am Sonntag. Am Montag gaben auch die Grünen bekannt, dass sich bei einer Urabstimmung die Mitglieder mehrheitlich für das Regierungsbündnis ausgesprochen haben. Damit kann am Mittwoch die neue Bundesregierung unter Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) vereidigt werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 06.12.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja