Eine Hebamme untersucht eine schwangere Frau. (Foto: picture alliance/Fredrik von Erichsen/dpa)

Neue Hebammen-Professorin an der HTW

  24.09.2020 | 16:11 Uhr

Die neu geschaffene Professorenstelle für den HTW-Studiengang Hebammenwissenschaft ist besetzt. Nach Angaben der Staatskanzlei wird die Hebamme Barbara Cattarius am 1. Oktober ihren Dienst als Professorin aufnehmen. Laut der HTW kann der Studiengang damit zum Wintersemester 2021/22 beginnen.

Die Hebamme und studierte Psycholgin promoviere derzeit an der Universität Bielefeld, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit. In ihrer Promotion erforsche Barbara Cattarius Fragestellungen im Kontext von Schwangerschaft, Geburt und Familienbildung.

Hebammen müssen studieren

Ihre Erfahrungen in Praxis und Lehre soll Cattarius nun bei der Gestaltung des Studiengangs "Angewandte Hebammenwissenschaft" einbringen. Das wesentliche Ziel sei es, dass die angehenden Hebammen die Fähigkeit erlangten, theoretisches Wissen und wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis zu übertragen. Barbara Cattarius wird ihren Dienst als Professorin an der HTW am 1. Oktober aufnehmen.

Der Studiengang soll dann in einem Jahr, zum Wintersemester 2021/22 beginnen. Das teilt die HTW auf ihrer Homepage mit.

Im November 2019 hatte der Bundesrat einem Gesetz zugestimmt, das vorsieht, dass Hebammen künftig studieren müssen. Der saarländische Hebammenverband hatte die Bundesratsentscheidung begrüßt. Nur mit einem Studium hätten Hebammen zukünftig Karrierechancen und die Möglichkeit, im Ausland zu arbeiten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja