Autonomes Fahren demonstriert Continental am 13.09.2017 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main Autonomes Fahren demonstriert Continental am 13.09.2017 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main  (Foto: dpa/Arne Dedert)

ZF baut Supercomputer für autonomes Fahren

Karin Mayer   08.01.2019 | 06:30 Uhr

Der Automobilzulieferer ZF hat einen Supercomputer für autonomes Fahren entwickelt, der auf der Consumer Elektronik-Messe CES in Las Vegas vorgestellt wird. Laut dem Vorstandsvorsitzenden Wolf-Henning Scheider ist die Technik serienreif und kann dazu beitragen, autonomes Fahren im öffentlichen Verkehr zu ermöglichen.

Der E.Go Mover, ein autonom fahrender Kleinbus mit Elektro Antrieb (Foto: imago/Jochen Tack)

Der Supercomputer kann nach Unternehmensangaben komplexe Verkehrssituationen in Echtzeit analysieren. Auf der Messe in Las Vegas stellt ZF zudem das autonom fahrende Taxi egoMover vor. Erster Kunde ist der französische Mobilitätsanbieter Transdev.

Der Automobilzulieferer kündigte zudem an, die Produktion in Deutschland auszubauen. Geplant sind fünfstellige Stückzahlen. ZF hat weltweit 146.000 Mitarbeiter, rund 9300 davon im Saarland.

Kollegengespräch: "Die großen Zulieferer sind in ganz neuen Geschäftsfeldern unterwegs"
Audio [SR 3, Kollegengespräch: Siegfried Lambert/Karin Mayer, 08.01.2019, Länge: 03:25 Min.]
Kollegengespräch: "Die großen Zulieferer sind in ganz neuen Geschäftsfeldern unterwegs"

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten vom 08.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen