Das Werk von Neue Halberg Guss in Saarbrücken (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Verkaufsverhandlungen bei NHG laufen

Yvonne Schleinhege   25.10.2018 | 18:41 Uhr

Bei Neue Halberg Guss in Saarbrücken-Brebach laufen die Verkaufsverhandlungen weiter. Das hat ein Unternehmenssprecher dem SR bestätigt. Im Werk läuft unterdessen die Produktion auf sehr niedrigem Niveau.

Das Pokern geht weiter. Aktuell laufen Verkaufsverhandlungen, mit dem Ziel das Unternehmen zu verkaufen, so ein NHG-Sprecher auf SR-Anfrage. Zum aktuellen Stand wollte er sich nicht äußern. Mit dabei sei auch das Frankfurter Finanzberatungsunternehmen „One Square Advisors“, das Wirtschaftsstaatssekretär Barke zuletzt als aussichtsreichen Käufer genannt hatte. Spekuliert wird nach SR-Informationen darüber, dass einige Kunden der Neuen Halberg Guss hinter dem Kaufangebot des Frankfurter Investors stecken könnten.

Im Werk läuft die Produktion derweil wieder auf sehr niedrigem Niveau. Offen ist, ob auch wieder für Deutz produziert wird. Das Landgericht Saarbrücken hatte am Mittwoch entschieden, dass Deutz von der Neue Halberg Guss beliefert werden muss.

Verhandlungen mit dem Betriebsrat

Parallel laufen nach SR-Informationen zudem die Verhandlungen zwischen Betriebsrat und NHG-Geschäftsführung über einen Sozialplan. Am Montag soll es einen Termin vor dem Arbeitsgericht Saarbrücken geben.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 25.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen