Logo "Halberg Guss muss leben" (Foto: SR)

Streik bei Halberg Guss darf weitergehen

  16.07.2018 | 15:26 Uhr

Das Landesarbeitsgericht in Frankfurt hat eine einstweilige Verfügung gegen den Streik bei der Neuen Halberg Guss (NHG) abgelehnt. Damit kann der Protest in Saarbrücken und Leipzig weitergehen.

Nach Angaben der IG Metall wird der Streik auch in den Werksferien fortgesetzt, die am Wochenende begonnen haben. Der Bezirksleiter des Bezirks Mitte, Jörg Köhlinger, forderte die NHG-Geschäftsführung zu raschen Verhandlungen auf.

„Es ist an der Zeit, sich nun auf die Lösung des Konfliktes am Verhandlungstisch zu konzentrieren“, sagte Köhlinger. Am vergangenen Donnerstag waren die Verhandlungen zwischen Gewerkschaft und NHG ohne Ergebnis abgebrochen worden.

Geschäftsführung sieht Fortbestand in Gefahr

Die Geschäftsführung der Neuen Halberg Guss sieht durch die Entscheidung des Gerichts, den Antrag auf einstweilige Verfügug gegen den Streik abzuweisen, den Fortbestand des gesamten Unternehmens in Gefahr. Man befürchte, dass wegen des Streiks weitere Kunden kurzfristig Aufträge abzögen.

Gleichzeitig betonte die NHG, weiter verhandlungsbereit zu sein. Eine direkt nach dem Gerichtstermin angebotene Tarifverhandlung sei aber abgelehnt worden. Geschäftsführer Barbaros Arslan sagte, die Forderungen der IG Metall überstiegen jedes Maß. Es sei "eine Minute vor Zwölf", wenn der Standort Saarbrücken überleben solle.

Bereits vor Arbeitsgericht gescheitert

Am Freitag war das Unternehmen vor dem Arbeitsgericht in Frankfurt mit dem Versuch gescheitert, den Streik durch eine einstweilige Verfügung zu stoppen. Dagegen hatte die Neue Halberg Guss Berufung eingelegt, die nun vom Landesarbeitsgericht in Frankfurt abgelehnt wurde.

Die IG Metall will für den Fall von Entlassungen höhere Abfindungen und Beschäftigungsgesellschaften durchsetzen. Die Unternehmensleitung hatte angekündigt, das Werk in Leipzig zu schließen und erwägt, in Saarbrücken 300 Stellen abzubauen.

Neuer Protest am Dienstag

Für Dienstag hat die Gewerkschaft IG Metall erneut zu einer Protestkundgebung in Saarbrücken-Brebach aufgerufen. Sie soll um 7.00 Uhr in der Kirchstraße vor dem Werksgelände der Halberger Hütte beginnen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 16.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen