Eine Mitarbeiterin einer Arztpraxis hat eine Spritze mit einem Impfstoff in der Hand (Foto: picture alliance/dpa | Fabian Strauch)

Angepasster Corona-Impfstoff ab 12. September im Saarland

  30.08.2022 | 16:06 Uhr

In den saarländischen Impfzentren und Arztpraxen soll ab dem 12. September der neue, an die BA.1-Variante angepasste Corona-Impfstoff zum Einsatz kommen. Dabei soll es jedoch beim bisherigen Impfschema für jeden Einzelnen bleiben.

„Wir werden ab dem 12. September verimpfen.“ Das kündigte der Leiter des Neunkircher Impfzentrums, Dr. Dirk Jesinghaus, im SR-Interview mit Blick auf die Zulassung der neuen Corona-Impfstoffe von Biontech und Moderna an, die in diesen Tagen von der EU-Kommission zugelassen werden sollen.

Diese Impfstoffe sind auf die BA.1-Variante angepasst, wirken aber auch deutlich besser gegen die aktuell vorherrschende Omikron-Variante BA.5.

Jesinghaus: "Es ist nicht vorgesehen, dass jemand wegen des angepassten Impfstoffs zusätzlich kommt
Audio
Jesinghaus: "Es ist nicht vorgesehen, dass jemand wegen des angepassten Impfstoffs zusätzlich kommt

Auch gegen BA.5 wirksamer

Laborversuche hätten gezeigt, so Jesinghaus, dass die neuen Impfstoffe gegen BA.5 rund ein Drittel besser wirkten als die alten. Neuere, speziell auf BA.4 und BA.5 angepasste Impfstoffe seien zwar in Arbeit, aber noch nicht zugelassen. Jesinghaus rät auch davon ab, auf diese Stoffe zu warten. „Wenn ich von meinem Impfschema her jetzt dran bin, würde ich den BA.1-Impfstoff nehmen.“

Verimpft werden sollen die neuen Impfstoffe im Saarland in den Impfzentren und allen Arztpraxen. Daneben soll es – wie bisher auch – Impfaktionen zum Beispiel in Supermärkten, Zelten und in Pflegeeinrichtungen geben.

Keine Änderung bei Impfempfehlungen

Eine Abkehr vom bisherigen Impfschema soll es dabei aber nicht geben. „Das Grundprinzip ist eigentlich, dass wir die Impfabfolge gar nicht ändern. Das bedeutet: Diese neuen Impfstoffe sind als Auffrischimpfung, also Impfung Nummer drei und vier oder eben umgedreht als erste und zweite Auffrischung zugelassen.“

Das heißt: Wer ab dem 12. September zum Impfen kommt, erhält automatisch den angepassten Impfstoff. „Es ist nicht vorgesehen, dass jemand unbedingt wegen des angepassten Impfstoffes zusätzlich kommt oder gar eine fünfte Impfung bekommt“, so Jesinghaus.

Auch hinsichtlich der Impfempfehlung gibt es nach heutigem Stand keine Änderung. Menschen mit Vorerkrankungen und über 60-Jährigen wird diese Impfung empfohlen. Für alle anderen bereits Geboosterten bleibt es beim bisherigen Schema.


Mehr zum Thema

Vor dem Möbelhaus Mömax
Deutsch-französisches Testzentrum jetzt am neuen Standort
Das deutsch-französische Corona-Testzentrum in Saarbrücken ist an seinen neuen Standort gezogen. Seit Freitag ist es auf dem Parkplatz Ecke Deutschmühlental/Saaruferstraße zu finden.

Über dieses Thema hat auch die SR 3 Region am Nachmittag vom 30.08.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja