Katrin Kühn, Behindertenbeauftragte der Landeshauptstadt Saarbrücken (Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken)

Katrin Kühn ist neue Behindertenbeauftragte in Saarbrücken

  04.05.2020 | 11:38 Uhr

Katrin Kühn heißt die neue Hauptamtliche Behindertenbeauftragte der Landeshauptstadt Saarbrücken. Zuvor verantwortete Kühn im Auftrag eines sozialen Trägers im Saarland die Integration von Menschen mit psychosozialen Problemen.

Als Hauptamtliche Behindertenbeauftragte von Saarbrücken ist Katrin Kühn bereits seit April tätig und möchte Ansprechpartnerin für alle Bürger mit einer Behinderung und deren Angehörige sein. Ihre Aufgabe ist es unter Berücksichtigung der UN-Behindertenrechtskonvention, sich für Gleichstellung und Chancengleichheit einzusetzen.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Barrierefreiheit. Außerdem ist die studierte Sozial- und Organisationspädagogin verantwortlich für die Koordination aller zuständigen Gremien und Institutionen in der saarländischen Landeshauptstadt.

Mehr Arbeitsplätze in der Verwaltung

"Barrierefreiheit ist für uns Teil moderner Kommunalpolitik. Deshalb wollen wir die Teilhabe aller Menschen in Saarbrücken sicherstellen", sagt Saarbrückens Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU).

Die Berücksichtigung der Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung sei beispielsweise bei der Planung und Umsetzung von Bauprojekten "unverzichtbar". Conradt kündigt an, mehr Arbeitsplätze in der städtischen Verwaltung für Menschen mit einer Beeinträchtigung schaffen zu wollen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 04.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja