Rheinland-Pfalz, Ramstein: Eine US-Militärmaschine startet von der US-Airbase Ramstein (Foto: dpa/Sebastan Kramer)

Space Center der NATO in Ramstein geplant

  22.10.2020 | 20:30 Uhr

Die NATO bereitet sich auf in Zukunft mögliche Auseinandersetzungen im Weltraum vor. Zur Bündnisverteidigung soll im rheinland-pfälzischen Ramstein ein Space Center entstehen.

Die Verteidigungsminister der 30 NATO-Mitgliedstaaten haben laut Medienberichten am Donnerstag grünes Licht für den Aufbau eines Space Centers gegeben. Es soll an das Luftwaffenoberkommando der NATO im rheinland-pfälzischen Ramstein angegliedert werden und vor allem als Koordinationsstelle für die Weltraumüberwachung dienen.

So könnten in Ramstein künftig Informationen über mögliche Bedrohungen gegen Satelliten zusammenfließen. Denkbar ist auch, dass das Space Centre später zu einem Kommandozentrum für Abwehrmaßnahmen ausgebaut wird. Die Planungen der NATO sind Folge der im vergangenen Jahr getroffenen Grundsatzentscheidung, das All zu einem eigenständigen Operationsgebiet zu erklären. Der Beschluss ermöglicht es der NATO zum Beispiel, bei Alliierten für Einsätze die Bereitstellung von Kapazitäten für Satellitenkommunikation oder Bilddatentransfers anzufordern. Zudem hat er dazu geführt, dass in der Allianz noch intensiver darüber diskutiert wird, in welchem Fall mögliche Angriffe aus oder im Weltraum künftig als Bündnisfall behandelt werden sollten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja