Nanogate (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

100-Millionen-Auftrag für Nanogate in Göttelborn

  30.01.2020 | 19:40 Uhr

Das Göttelborner Technologieunternehmen Nanogate hat einen Großauftrag eines deutschen Autobauers erhalten. Der saarländische Zulieferer soll Karosserieteile für E-Autos fertigen.

Der Großauftrag zwischen Nanogate und einem deutschen Automobilhersteller soll ein Volumen von 100 Millionen Euro haben. Nach eigenen Angaben liefert Nanogate künftig Teile für die Front von Elektroautos. Konkret gehe es um eine Verkleidung, die den herkömmlichen Kühlergrill ersetzt.

Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 1800 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Göttelborn arbeiten etwa 100 Beschäftigte. Im vergangenen November gab das Technologieunternehmen noch bekannt, dass es für das Jahr 2019 mit einem negativen Konzernergebnis im niedrigen zweistelligen Millionenbereich rechne. Der Jahresumsatz von Nanogate soll sich 2019 laut Vorstand auf rund 250 Millionen Euro belaufen haben.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 30.01.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja