Andrea Nahles (SPD) (Foto: picture alliance/Gregor Fischer/dpa)

Nahles-Nachfolge völlig offen

tagesschau.de   03.06.2019 | 09:22 Uhr

Nach dem angekündigten Rücktritt von SPD-Chefin Andrea Nahles als Partei- und Fraktionsvorsitzende herrscht weiter Unklarheit, wer die Spitzenposten in der Partei übernehmen soll. Am Vormittag trifft sich der Parteivorstand.

Interview mit Anke Rehlinger zu Nahles' Rücktritt
Audio [SR 3, (c) SR, 02.06.2019, Länge: 03:44 Min.]
Interview mit Anke Rehlinger zu Nahles' Rücktritt

Die SPD am Abgrund, aber wer soll sie retten? Noch ist keine Lösung in Sicht. Eine erste Krisensitzung der SPD-Führung gestern Abend hat keine Antwort auf die Frage geben können, wer Andrea Nahles an der Parteispitze ersetzen wird. Klar ist wohl bislang nur, dass die Fraktion vorerst der dienstälteste Fraktionsvize führen soll, Ralf Mützenich.

Mützenich soll - ebenso wie die noch offene Parteiführung - eine Interimslösung sein. Doch anscheinend tut sich die SPD selbst dabei schwer, jemanden zu finden, der sich auch nur temporär an die Spitze begibt und versucht, die Partei in ruhigere Fahrwasser zu lenken - zu schweigen von einer dauerhaften Lösung. Bereits mehrere Kandidaten sollen abgewinkt haben.

Rehlinger: "Schnellschuss hilft jetzt nicht weiter"

Andrea Nahles hatte am Sonntag ihren Rücktritt angekündigt. Als Grund nannte sie fehlenden Rückhalt in der Partei. Die saarländische SPD-Vorsitzende Anke Rehlinger würdigte im SR die Arbeit von Nahles. Bei aller Kritik habe Andrea Nahles in den letzten Monaten "viel Gutes auf den Weg gebracht." Zu Spekulationen um die Nachfolge wollte sie sich nicht äußern. "Ein Schnellschuss hilft uns jetzt nicht weiter."

Man müsse nun die Möglichkeit zur Neuaufstellung dazu nutzen, etwas Gutes für die SPD daraus zu machen. "Ich glaube, dass es momentan eine schwierige Situation für die deutsche Sozialdemokratie ist. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass wir das für die Zukunft hinbekommen werden. Die Menschen sollen wissen, wofür die Sozialdemokratie steht."

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 03.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen