Das Finanzministerium des Saarlandes, Saarbrücken (Foto: SR)

Landesregierung bereitet Nachtragshaushalt vor

  25.03.2020 | 17:03 Uhr

Zur Bewältigung der finanziellen Folgen der Corona-Krise hat die saarländische Landesregierung die Vorbereitung eines Nachtragshaushaltes beschlossen. Er soll laut Finanzministerium voraussichtlich Anfang Juni auf den Weg gebracht werden.

Die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie stellen nach Auskunft des saarländischen Finanzministeriums den Haushalt vor "große Herausforderungen". "Im Augenblick können wir mit unserem Haushalt noch flexibel auf finanzielle Herausforderungen reagieren - das wird sich aber im Laufe des Jahres ändern", sagte Finanzminister Peter Strobel (CDU) der dpa.

Video [aktueller bericht, 25.03.2020, Länge: 2:47 Min.]
Vorbereitungen für Nachtragshaushalt eingeleitet

Ausfall von Steuereinnahmen

Aus heutiger Sicht müsse man nicht nur mit überplanmäßigen Ausgaben rechnen, sondern vor allen Dingen mit hohen Steuerausfällen, die derzeit allerdings noch nicht abschätzbar seien, sagte Strobel. Die finanzielle Handlungsfähigkeit der Landesregierung sei bis auf Weiteres gewährleistet.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 25.03.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja