Eine Mitarbeiterin hält Spritzen mit dem Impfstoff gegen Covid-19 in der Hand. (Foto: picture alliance/dpa | Federico Gambarini)

Run auf Last-Minute-Impftermine

  29.04.2021 | 19:00 Uhr

Die seit Donnerstag verfügbaren Last-Minute-Impftermine haben für einen großen Ansturm gesorgt. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden bis zum Nachmittag rund 1500 Nachrückertermine vergeben

Im Saarland werden täglich rund 500 Impftermine abgesagt. Damit diese kurzfristig frei gewordenen Termine neu besetzt werden können, hat das Gesundheitsministerium seit Donnerstagmorgen unter www.impfen-saarland.de eine Nachrückbörse freigeschaltet. Sobald Termine abgesagt werden, werden diese laut Gesundheitsministerium automatisch vom System für das Nachrückerverfahren freigeschaltet.

Am ersten Tag seien zunächst 400 Termine freigeschaltet worden. Bis Donnerstagnachmittag konnten nach Angaben des Gesundheitsministeriums rund 1500 Nachrückertermine vergeben werden. Aufgrund des großen Interesses an Impfterminen war das System zum Start am Morgen überlastet und es kam zu längeren Wartezeiten.

Last-Minute-Impftermine ab Donnerstag im Saarland
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 28.04.2021, Länge: 02:38 Min.]
Last-Minute-Impftermine ab Donnerstag im Saarland

Termine mit einer Stunde bis einer Woche Vorlauf

Zusätzlich zu den bestehenden Buttons zur regulären Terminanmeldung bzw. -abmeldung war im Anmeldeportal nun ein dritter Button hinzugekommen, über den Menschen, die bereits auf der Impfliste stehen, nach kurzfristig frei gewordenen Terminen in den einzelnen Impfzentren schauen und diese dann buchen können. Diese Termine werden mit Vorlauf zwischen einer Stunde und einer Woche neu vergeben.

"Es gibt viele, die durch den Arzt geimpft werden. Ihr Termin im Impfzentrum ist dadurch überflüssig geworden", erklärte Gesundheitsstaatssekretär Stephan Kolling (CDU). "Damit wir unsere Ressourcen optimal nutzen, haben wir uns entschieden, auch kurzfristig Termine zu vergeben."

Berechtigt für die Buchung der kurzfristig frei gewordenen Impftermine sind alle Personen aus den Priorisierungsgruppen 1, 2 und 3, die bereits auf der Warteliste stehen - aber noch keinen eigenen Termin zugeteilt bekommen haben.

Nicht benötigte Termine absagen

Damit möglichst keine Termine verfallen, appelliert das Ministerium noch einmal daran, nicht benötigte Termine in den Impfzentren abzusagen. Nur so können die Termine auch in das neue Buchungssystem nachrücken.

"Die Nachrückerbörse ist noch einmal eine Chance für alle"
Audio [SR 3, Interview Renate Wanninger / Stephan Kolling, 28.04.2021, Länge: 04:31 Min.]
"Die Nachrückerbörse ist noch einmal eine Chance für alle"

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 29.04.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja