Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Mutmaßlicher Sexualstraftäter festgenommen

  27.03.2020 | 16:31 Uhr

Die Polizei hat in Hessen einen Mann aus Saarbrücken wegen mutmaßlichem schwerem sexuellem Missbrauch von Kindern festgenommen. Dem 36-Jährigen wird vorgeworfen, minderjährige Jungen per WhatsApp kontaktiert und ihnen Geld für Nacktfotos und -videos angeboten zu haben.

Ermittlungen des Dezernats für Sexualstraftaten des Landespolizeipräsidiums führten zu dem in Saarbrücken wohnenden Beschuldigten, der sich am Donnerstag auf Montage im hessischen Bad Vilbel aufhielt und dort auf seiner Arbeitsstelle festgenommen wurde.

Der Vorwurf lautet schwerer sexueller Missbrauch. In dem konkreten Fall soll ein 13 Jahre alter Junge auf das Angebot des Mannes eingegangen sein, und Nacktfotos und -videos gegen Geld geschickt haben.

Noch am Donnerstag wurde der Beschuldigte in Saarbrücken dem Haftrichter vorgeführt. Nach Erlass des Haftbefehls ist der 36-Jährige in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken eingeliefert worden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 27.03.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja