Völklinger-Hütte, Drohnenaufnahme (Foto: Alexander Groß/SR)

Knapp 20 Millionen Euro zusätzlich für Weltkulturerbe

  26.11.2020 | 15:31 Uhr

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte bekommt in den kommenden Jahren deutlich mehr Geld vom Bund. Mit den knapp 20 Millionen Euro zusätzlich steigt die Fördersumme von bisher zehn auf nun fast 30 Millionen Euro. Auch der Homburger Schlossberg profitiert von einer Finanzspritze aus Berlin.

SR 3-Programmchef: "Das kein Geld für Ausstellungen, sondern für die Sanierung"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Gerd Heger/Stefan Miller, 26.11.2020, Länge: 03:18 Min.]
SR 3-Programmchef: "Das kein Geld für Ausstellungen, sondern für die Sanierung"

Den Geldsegen für die Völklinger Hütte hat der Haushaltsausschuss des Bundestages am Donnerstag beschlossen. "Das ist ein Meilenstein für die Weiterentwicklung unseres Weltkulturerbes, aber auch ein guter Tag für die Industriekultur", sagt Saarlands Kulturministerin Christine Streichert-Clivot (SPD). Die Völklinger Hütte habe als Welterbe Strahlkraft weit über die Grenzen der Region hinaus.

"Dieser Zukunftsentscheid für das Weltkulturerbe löst ein wahres Feuerwerk an Glücksgefühlen aus", so Ralf Beil, Generaldirektor des Weltkulturerbes. Von dem Geld sollen unter anderem das Kraftwerk I und zwei Hochöfen saniert werden. "Mit der Ertüchtigung des Kraftwerks I entsteht ein faszinierender Sommer-Schauplatz für Festivals, Konzerte und Kunstinstallationen und zugleich eine dringend notwendige Winter-Bauhalle", erklärt Beil.

Neues Besucherzentrum in Homburg

Außerdem unterstützt der Bund die "Neuerschließung des Gesamtensembles Schlossberg" in Homburg mit insgesamt 5,75 Millionen Euro bis zum Jahr 2026. Dabei werden gleich zwei Homburger Projekte gefördert: Zum einen erhalten die Schlossberghöhlen für 2,75 Millionen Euro ein neues Besucherzentrum, zum anderen soll die vaubansche Festungsanlage für drei Millionen Euro saniert und ertüchtigt werden. "Der Schlossberg als Homburger Hausberg hat es verdient, eine deutliche Aufwertung zu erhalten", teilte Homburgs Bürgermeister Michael Forster (CDU) mit.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 26.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja