Schild: Wohnung zu Vermieten (Foto: imago/Chromorange)

Mietpreise im Saarland deutlich gestiegen

Caroline Uhl   11.10.2019 | 15:01 Uhr

Mietwohnungen im Saarland werden zu deutlich höheren Preisen angeboten als noch vor zehn Jahren. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervorgeht, sind die Angebotsmieten seit 2008 zudem deutlich stärker angestiegen als Löhne und Gehälter.

Vermieter verlangten im Jahr 2018 in ihren Inseraten fast 30 Prozent höhere Netto-Kaltmieten als zehn Jahre zuvor. Die Brutto-Löhne und -Gehälter legten im selben Zeitraum lediglich um knapp 23 Prozent zu.

Es sei Zeit zu handeln, findet deshalb der Grünen-Bundestagsabgeordnete Markus Tressel. Doch die Landesregierung tue nichts: Weder gebe es Kommunen mit Mietpreisbremse noch gebe es welche mit strengeren Beschränkungen zur Mieterhöhung. Unterdessen ist andernorts die Lage noch viel verheerender als im Saarland. Deutschlandweit nämlich legten die Löhne und Gehälter um 25 Prozent zu, während sich die Angebotsmieten um fast 40 Prozent verteuerten.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 11.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja