Entwürfe zur Neugestaltung des Saarbrücker Messegelände (Foto: Büro arus GmbH Willi Latz)

Bebauungsplan für altes Messegelände in Aussicht

Stephan Deppen   04.03.2020 | 09:58 Uhr

Das ehemalige Messegelände am Saarbrücker Schanzenberg wird erst nach Verabschiedung eines Bebauungsplanes in das Eigentum des potenziellen Investors übergehen. Das teilte die Stadtverwaltung auf SR-Anfrage mit. Der Stadtrat wird voraussichtlich am 7. April über den Bebauungsplan abstimmen.

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte der Saarbrücker Stadtrat den Verkauf des ehemaligen Messegeländes beschlossen. Seitdem hat sich sichtbar nichts getan. Der potenzielle Investor Reichenberger aus Bayern verweist auf die Stadt, weil er noch nicht Eigentümer des Geländes sei. Das soll sich ändern, wenn der Stadtrat den Bebauungsplan für das Gelände beschlossen hat.

Video [aktueller bericht, 03.03.2020, Länge: 2:46 Min.]
Erster Einblick in die Investorenpläne für die alte Messe

Voraussichtlich am 7. April, so die Stadtverwaltung, wird der Plan auf der Tagesordnung des Stadtrates stehen. Dann stehen Abrissarbeiten an, dann erst der Neubau. Ein genauer Termin dafür könne aber noch nicht genannt werden.

40 Millionen Euro Investition

Rund 40 Millionen Euro will der Investor in Saarbrücken investieren, über 200 Arbeitsplätze am Schanzenberg schaffen. Gewerbe, Büros und Dienstleistungen sollen dort etabliert werden, Einzelhandel und Wohnungen sind ausgeschlossen. Zwei Hochhäuser mit zwölf Geschossen am Eingang und 16 Geschossen am Ende des 7,7 Hektar großen Geländes sollen einen städtebaulichen Akzent setzen.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 03.03.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja