Neujahrsansprache des Ministerpräsidenten

"Wir wollen um jeden Arbeitsplatz kämpfen"

Florian Mayer   01.01.2020 | 20:00 Uhr

Das Saarland steht auch im kommenden Jahr vor großen Herausforderungen. Zu diesem Schluss kommt Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) in seiner Neujahrsansprache. Besonders die Stahl- und Autoindustrie sieht Hans vor großen Umbrüchen. Diese zu meistern, das könne das Saarland seiner Ansicht nach aber nicht alleine schaffen.

Neujahrsansprache
Der Saarländische Rundfunk hat auch in diesem Jahr in seinen Programmen die Neujahrsansprache übertragen. Hier finden sie das Video mit einer Übersetzung in Gebärdensprache.

Es braucht die Hilfe des Bundes. Um die saarländischen Arbeitsplätze in der Industrie zu erhalten und um eine klimafreundliche Stahlindustrie auf die Beine stellen zu können. Mit dieser Botschaft hält Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) in seiner Neujahrsansprache am Kurs und den Forderungen der Landesregierung fest. Wer eine klimafreundliche Stahlproduktion mit Wertschöpfung verbinden wolle, müsse das als nationale Aufgabe begreifen, argumentierte Hans.

Zukunftstechnologien in der Automobilbranche

Neben den Umbrüchen in der Stahlbranche gehe zudem auch die Krise der Automobilindustrie nicht spurlos am Saarland vorbei. Der Fokus müsse deshalb darauf liegen, das Saarland zum Vorreiter in Sachen Zukunftstechnologien zu machen. Hans betonte in seiner Ansprache außerdem die Bedeutung des Ehrenamtes im Saarland und den besonderen Wert der Demokratie.

Zum Nachlesen
Neujahrsansprache des Ministerpräsidenten
Der Saarländische Rundfunk überträgt auch in diesem Jahr in seinen Programmen die Neujahrsansprache des saarländischen Ministerpräsidenten. Hier finden Sie die vollständige Rede zum Nachlesen sowie als Video mit deutscher Gebärdensprache.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja