Klaus Meiser (CDU) sitzt in einem Verhandlungssaal des Landgerichtes in Saarbrücken (Foto: dpa/Oliver Dietze)

Klaus Meiser behält Ministerpension

  23.08.2019 | 13:30 Uhr

Der ehemalige Landtagspräsident Klaus Meister (CDU) behält seine Pensionsansprüche aus seiner Zeit als Innenminister. Das berichtet die Saarbrücker Zeitung. Seine Verurteilung im LSVS-Skandal kostet ihn nach Angaben des Finanzministeriums nicht seine Pension von rund 2500 Euro monatlich.

Die Taten für die Meiser zu einer Freiheitsstrafe von 22 Monaten auf Bewährung verurteilt wurde, liegen nach seiner Ministerzeit, so das Ministerium. Daher wirke sich das Urteil nicht auf die Versorgung aus.

Artikel mit anderen teilen