Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Mehrere Demonstrationen am Sonntag in Saarbrücken

  15.05.2022 | 19:37 Uhr

In Saarbrücken haben 500 Menschen gegen eine einrichtungsbezogene Impfpflicht demonstriert. Laut Polizei richtete sich die Demo gleichzeitig gegen Waffenlieferungen an die Ukraine.

Auch an diesem Sonntag sind wieder hunderte Menschen in Saarbrücken auf die Straße gegangen. Gegen eine einrichtungsbezogene Impfpflicht und gegen die Waffenlieferung in die Ukraine demonstrierten laut Polizei rund 500 Menschen.

Die Teilnehmer zogen vom Landwehrplatz durch die Innenstadt. Begleitet wurden sie zur Sicherheit von der Polizei.

Zuvor hatten bereits bei einer Versammlung am Tbilisser Platz laut Polizei 200 Menschen eine Unterstützung der Ukraine gefordert.

Keine größeren Verkehrsstörungen

Obwohl kurzfristig Teile der Strecke für den Verkehr gesperrt wurden, kam es laut Polizei nicht zu größeren Störungen im Straßenverkehr.

Bei einer Gegenversammlung mit sechs Personen auf dem Rathausplatz gab es keine Provokationen oder Störungen.

Wie die Polizei mitteilte, war der Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Demonstration dem bürgerlichen Spektrum zuzuordnen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 15.05.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja