Eine Fachfrau in einem elektrotechnischem Betrieb (Foto: picture alliance/dpa/Hendrik Schmidt)

Mehr Handwerksbetriebe im Saarland

Karin Mayer   21.12.2020 | 15:52 Uhr

Die Zahl der Handwerksbetriebe im Saarland ist zum zweiten Mal in Folge gestiegen. Anfang Dezember waren rund 12.600 Unternehmen im Verzeichnis Handwerksrolle eingetragen, etwa 330 mehr als im Vorjahr.

Besonders viele Gründungen gab es im Bereich Elektrotechnik. Das könne eine Folge der guten Baukonjunktur sein, teilte eine Sprecherin der Handwerskammer Saarland mit. 

Durch die Vorgabe, dass Metzgereien in den Vorräumen von Supermärkten als eigene Betriebe eingetragen werden müssen, sei es zudem zu vielen Neueintragungen in der Handwerksrolle gekommen. Tatsächlich seien dadurch aber keine neuen Betriebe entstanden. 

Weniger Ausbildungsverträge 

Vor allem das Bau-Handwerk ist nach Angaben der Kammer gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Friseure und das von der Gastronomie abhängige Lebensmittelhandwerk seien dagegen stärker vom Lockdown betroffen. Negative Folgen hatte die Pandemie offenbar auch auf die Zahl der Ausbildungsverträge. Sie liegt elf Prozent unter dem Vorjahr. 

Für 2020 erwartet die Branche insgesamt sinkende Umsätze. Bundesweit wäre das der erste Umsatzrückgang nach sieben Jahren. 2019 hat das Handwerk im Saarland einen Rekordumsatz von 6,8 Milliarden Euro mit 69.000 Beschäftigten erwirtschaftet. Die überwiegende Mehrzahl der Unternehmen wollen Mitarbeiterzahlen stabil halten. 

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja