Blick in das noch nicht bezogene Zimmer in einem Studentenwohnheim (Foto: Imago Images/lichtgut)

Studentische und barrierefreie Wohnungen werden gefördert

Florian Mayer   28.01.2021 | 20:36 Uhr

Das saarländische Bauministerium hat ein Sonderförderprogramme für Studentenwohnungen im Saarland gestartet. Es umfasst insgesamt 15,5 Millionen Euro. Ein weiteres Programm soll mehr barrierefreien Mietwohnraum schaffen.

Jeder, der studentischen Wohnraum neu baut, könne ab sofort bis zu 30.000 Euro für Einzelwohnplätze und bis zu 50.000 Euro für Duplexwohnungen beantragen, teilte das Innenministerium mit. Voraussetzung für den Antrag ist, dass der Neubau in einer Gemeinde liegt, in der eine staatliche oder staatlich anerkannte Hochschule ihren Sitz hat. Antragsberechtigt ist aber auch, wer studentischen Wohnraum in einer Gemeinde baut, die „verkehrsgünstig“ zum Hochschulstandort liegt.

Daneben sollen mit einem weiteren Förderprogramm Anreize zum Bau von mehr barrierefreien Mietwohnungen im Saarland geschaffen werden. Laut Ministerium gibt es für jede barrierefreie Wohnung bis zu 43.000 Euro und bis zu 48.000 Euro für jede Wohnung, die uneingeschränkt mit einem Rollstuhl genutzt werden kann.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 28.01.202 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja