Blick in das noch nicht bezogene Zimmer in einem Studentenwohnheim (Foto: Imago Images/lichtgut)

Mehr Geld für studentischen Wohnraum

Carolin Dylla   14.08.2020 | 13:16 Uhr

Die Landesregierung plant eine deutliche Ausweitung der Förderung für studentischen Wohnraum. In den kommenden Jahren sollen dafür rund 15 Millionen Euro zur Verfügung stehen, sagt Bauminister Klaus Bouillon (CDU).

Mit dem Programm sollen 470 Wohnungen für Studierende gefördert werden, erläuterte Bouillon beim sogenannten Sommergespräch mit Medienvertretern in der Staatskanzlei. Ursprünglich waren für das Programm sieben Millionen Euro eingeplant.

Video [aktueller bericht, 14.08.2020, Länge: 3:31 Min.]
Innenminister Klaus Bouillon (CDU) im Sommergespräch

Bouillon plant Entlastung für studentischen Wohnungsmarkt
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 14.08.2020, Länge: 00:40 Min.]
Bouillon plant Entlastung für studentischen Wohnungsmarkt

Eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung befinde sich noch in Abstimmung mit dem Finanzministerium und dem Landesrechnungshof, so Bouillon. Wenn es schnell gehe, könne die aber schon in den kommenden Tagen fertig sein.

Die Fördermittel aus dem Programm stünden allen interessierten Bauträgern offen, erklärte der Innenminister, egal ob Studentenwerk, öffentliche Wohnungsbaugesellschaften oder private Träger. Das Programm sieht vor, dass Bauträger Zuschüsse für den Bau von Wohnungen für Studierende erhalten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 14.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja