Im Saarland gibt es wieder mehr Existenzgründer. (Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa)

Wieder mehr Existenzgründer im Saarland

  08.05.2019 | 10:51 Uhr

Entgegen dem bundesweiten Trend hat das Saarland bei den Existenzgründungen im vergangenen Jahr leicht zugelegt. Das meldet das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) in Bonn. Demnach stieg die Zahl der Existenzgründungen von rund 3050 im Jahr 2017 im vergangenen Jahr auf 3130 – ein Plus von 2,6 Prozent. Im Bund sank die Zahl um 3,6 Prozent von 380.920 auf 367.040.

Interview: "Die Schere ist etwas weiter zugegangen"
Audio [SR 3, Interview: Gerd Heger, 08.05.2019, Länge: 02:35 Min.]
Interview: "Die Schere ist etwas weiter zugegangen"

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) freut sich über diese Entwicklung. „Junge Unternehmen wirken wie eine Frischzellenkur auf unseren Wirtschaftsstandort.“ Sie seien ein Motor für Innovation und Wettbewerb und erhöhten die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Landes.

Ansprechpartner für Gründer ist das vom Wirtschaftsministerium koordinierte Netzwerk „Saarland Offensive für Gründer“, das unter anderem Beratung, Weiterbildung und Messeformate anbietet. Dazu gehört in diesem Jahr erstmals ein Gründerwochenende mit Workshops, das Ende August stattfinden soll. Für den 23. November ist außerdem die Gründermesse im Saarbrücker E-Werk geplant.

Existenzgründungen im Saarland

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 08.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen