Das Wappen der Bundespolizei auf einer Dienstjacke (Foto: dpa / Martin Schutt)

Mehr Bundespolizisten für das Saarland

Christoph Grabenheinrich   21.03.2019 | 18:26 Uhr

Die Bundespolizei im Saarland soll stärker und schneller aufgestockt werden als bislang vereinbart. Das ist das Ergebnis eines Spitzengesprächs, das am Donnerstag in Berlin stattfand.

Innenminister Klaus Bouillon (CDU) hat nach eigenen Angaben von seinem Amtskollegen Horst Seehofer (CSU) die Zusage bekommen, dass bis 2022 bis zu 120 Polizisten ins Saarland versetzt werden. Das wären 20 mehr als einst versprochen. Nach der ursprünglichen Zusage Seehofers im Herbst hatte es erhebliche Irritationen gegeben, da die Bundespolizei intern mit deutlich niedrigeren Versetzungszahlen plante.

Video [aktueller bericht, 21.03.2019, ab Min: 13:39.]
Nachrichten

Laut den neuerlichen Zusagen sollen mindestens 50 Beamte bereits in diesem Jahr versetzt werden, bis zu 20 zusätzliche dann spätestens kommendes Jahr. Die restlichen 50, ursprünglich für 2024 versprochen, sollen nun bereits zwei Jahre früher kommen. Innenminister Bouillon spricht von einem "Top-Ergebnis".

Über dieses Thema hat auch die Rundschau am 21.03.2019 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen