Logo: Meguin Oils of Germany (Foto: Imago Images/Becker & Bredel)

Schmiermittel-Produzent baut in Saarlouis aus

Peter Sauer   24.01.2020 | 07:07 Uhr

Der Schmiermittelproduzent Meguin aus Saarlouis will in den kommenden fünf Jahren ein neues Zentrallager bauen. Kostenpunkt nach Unternehmensangaben: Zwischen 20 und 30 Millionen Euro. Dadurch könnten bis zu 60 neue Jobs entstehen.

Schmiermittel-Produzent baut in Saarlouis aus
Audio [SR 3, Peter Sauer, 24.01.2020, Länge: 02:41 Min.]
Schmiermittel-Produzent baut in Saarlouis aus

Seit Liqui Moly das saarländische Traditionsunternehmen 2006 übernommen hat, stiegen Umsatz und die Zahl der Mitarbeiter kontinuierlich. So konnte die Mitarbeiterzahl in den vergangenen zehn Jahren auf aktuell 300 nahezu verdoppelt werden.

Bereits in den vergangenen Jahren hatte Meguin rund 30 Millionen Euro in die Produktion und Qualitätssicherung investiert. Aktuell werden in Saarlouis pro Jahr rund 80.000 Tonnen Schmierstoffe hergestellt – überwiegend Motor- und Getriebeöle für Autos. Neben Deutschland zählen die USA, China und Russland zu den Hauptabsatzmärkten.

Video [aktueller bericht, 24.01.2020, Länge: 3:40 Min.]
Saarlouiser Firma Meguin weiterhin erfolgreich

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja