Kingfische in einem großen Salzwasserbecken der Fresh Fischzucht (Foto: picture alliance/dpa | Oliver Dietze)

Meeresfischzucht Völklingen nicht in Not

Stephan Deppen   11.11.2021 | 18:19 Uhr

Die Meeresfischzucht in Völklingen hat Gerüchte über finanzielle Probleme zurückgewiesen. Wie die Fresh Völklingen GmbH dem SR mitteilte, hat das Unternehmen aber ein schwieriges Geschäftsjahr hinter sich.

Die Meeresfischzucht in Völklingen: Sie ist einst als bahnbrechendes Projekt der Völklinger Stadtwerke gestartet und wurde nach Millionenverlusten an Schweizer Investoren verkauft. Die sind noch da, aber jetzt gibt es Gerüchte über finanzielle Probleme.

Der Geschäftsführer der Meeresfischzucht Völklingen, zeigte sich auf SR-Anfrage verwundert über die Gerüchte über ein mögliches Aus für die Meeresfischzucht. Diese Gerüchte seien schlicht falsch.

Umstrukturierungsphase läuft

Fresh Völklingen, wie das Unternehmen mittlerweile heißt, befinde sich allerdings in einer Umstrukturierungsphase. Die Produktionsprozesse müssten optimiert werden, so der Geschäftsführer.

Er ist seit rund einem Jahr in Völklingen und berichtet von einem schwierigen Geschäftsjahr: Als Restaurants wegen der Corona-Pandemie geschlossen waren, sei der Umsatz eingebrochen.

Probleme in der Lieferkette

Inzwischen aber sei die Nachfrage wieder sehr gut. Die treffe aber auf Probleme in der Lieferkette. So habe der Nachbesatz an Kingfisch gestockt. Dieser Fisch stellt inzwischen das wesentliche Produkt von Fresh-Völklingen dar.

Die Aussicht, mit der Anlage Gewinn zu erwirtschaften, sieht die aktuelle Geschäftsführung erst in zwei bis drei Jahren erfüllt.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 11.11.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja