Mund-Nase-Schutz, oder Alltagsmasken gehören derzeit zum Stadtbild dazu. (Foto: SR/Sebastian Knöbber)

Virologe: Abstand und Maskenpflicht weiter sinnvoll

Thomas Braun / Interview: Michael Friemel   11.07.2020 | 12:22 Uhr

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist im Saarland seit Wochen auf einem niedrigen Niveau. Der Homburger Virologe Dr. Jürgen Rissland rät trotzdem weiter zur Vorsicht. Abstandsgebote und auch die Maskenpflicht sollten beibehalten werden.

Das Infektionsgeschehen im Saarland ist in den vergangenen Wochen nahezu zum Erliegen gekommen. In den vergangenen drei Wochen wurden insgesamt 20 neue Coronafälle bestätigt - oftmals gab es über mehrere Tage keinen einzigen neuen Fall. Als aktuell infiziert gelten 16 Personen.

Dr. Jürgen Rissland: "Abstandsgebote sind noch sinnvoll"
Audio [SR 3, Michael Friemel, 11.07.2020, Länge: 03:23 Min.]
Dr. Jürgen Rissland: "Abstandsgebote sind noch sinnvoll"

Angesichts dieser Zahlen steigt die Versuchung, auch die Abstandsgebote nicht mehr so ernst zu nehmen. Für Jürgen Rissland ist das durchaus nachvollziehbar, dennoch rät er zur Vorsicht. Man sehe aktuell beispielsweise in Luxemburg, dass sich dort die Fälle wieder häuften. "Genau das ist eines der Alarmzeichen, die mich eher noch zur Vorsicht raten lassen", so Rissland im SR 3-Interview am Samstag. Vor diesem Hintergrund seien auch die Abstandsgebote immer noch sinnvoll.

Studien zu Masken: Infektionsrisiko um 80 Prozent gesenkt

Aus dem gleichen Grund empfiehlt Rissland, auch die Maskenpflicht weiter beizubehalten. "Sie sind ja - und das muss man noch einmal verstehen - nur ein Ersatzmittel in den Situationen, in denen man den Abstand zum jeweils anderen nicht richtig einhalten kann", sagte der Homburger Virologe.

Wie sehr Masken offenbar helfen können, das Infektionsgeschehen zu reduzieren, zeigt eine von der Weltgesundheitsorganisation beauftragte Arbeit der McMaster University in Kanada. Dabei ging es um die Frage, ob Masken gegen Sars, Mers oder Covid-19 helfen.

Insgesamt 29 Studien hätten die Forscher dazu ausfindig gemacht, berichtet tagesschau.de. "Wir haben einen überraschend großen Effekt festgestellt - nach unserer Analyse reduzieren Masken das Risiko, sich zu infizieren, um etwa 80 Prozent", zitiert tagesschau.de den an der Arbeit beteiligten Professor Holger Schünemann. Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung der Ergebnisse im Wissenschaftsmagazin "Lancet" änderte die WHO am 5. Juni ihre Empfehlungen zum Maskentragen.

Über dieses Thema berichtete SR 3 Saarlandwelle am 11.07.2020 in Guten Morgen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja