Markus Igel bei einer Demo vor dem Landesamt für Soziales in Saarbrücken (Foto: picture alliance/Oliver Dietze/dpa)

Eilbeschluss: Mehr Geld für Markus Igel

  20.05.2019 | 08:05 Uhr

Im Streit um mehr Geld hat der schwerstbehinderte Markus Igel vor Gericht einen weiteren Etappensieg erzielt. Das saarländische Landessozialamt muss ihm vorläufig 5400 Euro im Monat mehr bezahlen, wie die Saarbrücker Zeitung berichtet.

Die Entscheidung hat das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz in einem Eilbeschluss getroffen. Sie gilt befristet bis zum Urteil im Hauptsacheverfahren.

Video [aktueller bericht, 20.05.2019, ab 20:49 Min.]
Nachrichten

Der 31-Jährige lebt heute in Bad Kreuznach und hat für seine 24-Stunden-Betreuung elf Assistenzkräfte. Nach seinen Angaben benötigt er dafür knapp 12.700 Euro. Das Landessozialamt zahlte ihm rund 7220 Euro. Das Bundesverfassungsgericht hat im März entschieden, dass Igels Belange nicht ausreichend berücksichtigt wurden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten des SR vom 20.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen