Heiko Maas auf dem SPD-Bundesparteitag in Berlin (Foto: imago images / Metodi Popow)

Maas im zweiten Anlauf im SPD-Vorstand

  07.12.2019 | 14:33 Uhr

Im zweiten Wahlgang ist Bundesaußenminister Heiko Maas auf dem SPD-Parteitag in den erweiterten Vorstand gewählt worden. Im ersten Anlauf war Maas noch überraschend deutlich gescheitert.

Im zweiten Wahlgang erhielt Maas auf dem Bundesparteitag in Berlin 409 Stimmen von 626. Das ist das zweithöchste Ergebnis im zweiten Wahlgang.

Im ersten Durchgang hatte der saarländsiche Spitzenpolitiker einen Posten noch deutlich verpasst. Er hatte nur 227 Stimmen bekommen. 290 wären notwendig gewesen. Insgesamt wurden 24 Beisitzer gewählt. Dafür gab es rund 40 Kandidaten.

Rehlinger als Bundes-Vize gewählt

Bereits am Freitag ist die saarländische SPD-Landesvorsitzende Anke Rehlinger zu einer von fünf Stellvertretern und Stellvertreterinnen der neuen Parteispitze Walter-Borjans/Esken gewählt worden.

Unterdessen hat die SPD beim Parteitag einstimmig ein neues Sozialstaat-Konzept beschlossen. Unter anderem sollen Hartz-4-Sanktionen abgeschafft werden. Geplant ist hingegen ein neues Bürgergeld.


Weitere Informationen

SPD-Bundesparteitag
Rehlinger zur Vize-Vorsitzenden gewählt
Anke Rehlinger ist eine von fünf Vize-Vorsitzenden der Bundes-SPD. Der Bundesparteitag in Berlin hat sie am Freitag mit 74,8 Prozent der Stimmen in die Parteispitze gewählt. Es war das drittbeste Wahlergebnis unter allen fünf Bewerbern. Neben Rehlinger wurden auch Klara Geywitz, Hubertus Heil, Kevin Kühnert und Serpil Midyatli als stellvetretende SPD-Vorsitzende gewählt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja