Saarländische Grenze zu Luxemburg (Foto: SR)

In Luxemburg gelten verschärfte Corona-Regeln

  26.12.2020 | 16:19 Uhr

In Luxemburg gelten seit Samstag verschärfte Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Die hat das Parlament bereits am Freitag beschlossen.

Seit Samstag sind alle nicht lebenswichtigen Geschäfte in Luxemburg geschlossen – vorerst bis zum 10. Januar. Außerdem gilt die abendliche Ausgangssperre bereits ab 21.00 Uhr. Im öffentlichen Raum ist Alkoholkonsum verboten.

Nach den Ferien Homeschooling

Höchstens zwei Personen dürfen zusammen Sport- und Freizeitaktivitäten ausüben. Das Bußgeld bei Verstößen steigt von 145 auf 300 Euro. Nach den Weihnachtsferien gilt – zunächst für eine Woche – Homeschooling.

Die übrigen Maßnahmen bleiben unverändert bestehen. Restaurants und Bars sind bis 15. Januar geschlossen, private Treffen sind mit bis zu zwei Personen aus einem anderen Haushalt möglich. Sporthallen und Kultureinrichtungen bleiben geschlossen – ausgenommen Bibliotheken, Archive und Gotteshäuser.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 25.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja