In einen leeren Restaurant stehen die Stühle auf dem Tisch. (Foto: Imago Images/AAP)

Luxemburger Städte verzichten auf Mieteinnahmen

  24.03.2020 | 09:27 Uhr

In Luxemburg verzichten die ersten Städte wegen der Corona-Pandemie auf ihre Mieteinnahmen. Wie das "Luxemburger Wort" meldet, haben die Hauptstadt des Großherzogtums und Esch-sur-Alzette entsprechende Schritte angekündigt.

Konkret geht es um Geschäfte und Gastronomiebetriebe, die sich in Gebäuden befinden, die im Besitz der beiden Städte sind. Sie müssen während der Corona-Krise keine Miete mehr zahlen. Dadurch sollen die wegen der Pandemie geschlossenen Betriebe unterstützt werden.

Miete für vier Saarbrücker Gastro-Betriebe erlassen

In Saarbrücken hatte zuletzt ein Immobilienbesitzer vier Saarbrücker Traditionsgaststätten aufgrund der Corona-Krise die Miete zunächst für zwei Monate erlassen. Bei den vier Gastro-Betrieben handelt es sich nach Angaben der Saarbrücker Zeitung um das Zapata in der Mainzer Straße, um das Gasthaus Zahm, das Schnookeloch und um den Gemmel, die sich am St. Johanner Markt befinden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.03.3020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja